Skorpione.de - Das freundliche Skorpionforum

Skorpione.de ist das neue Skorpion-Forum und seit 25.09.06 online. Wir möchten künftig allen Skorpion-Haltern und Interessierten die Möglichkeit geben, sich hier über Ihr Hobby auszutauschen. Jetzt anmelden!
 
 Wer-wohnt-wo-KarteWer-wohnt-wo-Karte   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Terra Jungle Onlineshop
Schlüssel zu den Arten der Gattung Heterometrus (Ehrenberg*)

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Skorpion-Lexikon
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Poldi

Moderator


Alter: 33
Anmeldedatum: 24.11.2007
Beiträge: 4205

BeitragVerfasst am: 23.09.2010, 12:38    Titel: Schlüssel zu den Arten der Gattung Heterometrus (Ehrenberg*) Antworten mit Zitat

Hier möchte ich euch meine Übersetzung des Schlüssel zu den Arten der Gattung Heterometrus (Ehrenberg, 1828) (außer H. tristis) vorstellen:

Es ist eine 1:1 Übersetzung aus A Review of the Genus Heterometrus Ehrenberg, 1828, with Descriptions of Seven New Species (Scorpiones, Scorpionidae)
František Kovařík December 2004 – No. 15


František Kovařík hat mir das Recht zugeteilt, seine Texte zu übersetzen und Teile davon in diesem Forum zu veröffentlichen. Die Anfertigung eines Ausdruckes für private Zwecke ist erlaubt, das Kopieren und Veröffentlichen auf anderen Websites und in Foren ist strengstens Verboten. Das Copyright liegt bei František Kovařík; Alex Ullrich



Key to species of Heterometrus (except H. tristis)(Ehrenberg, 1828)
Schlüssel zu den Arten der Gattung Heterometrus (außer H. tristis)(Ehrenberg, 1828)


1.Dorsale Oberfläche der Chela bedeckt durch spitze oder abgerundete Granulen .............. 2

- Dorsale Oberfläche der Chela glatt, kann punktiert oder uneben sein, aber nicht granuliert ............ 16

2. Fünftes Segment des Metasomas länger als der Femur der Pedipalpen, viertes Segment des Metasomas etwa so lang wie der Femur der Pedipalpen ............... 3

- Fünftes Segment des Metasomas etwa so lang wie der Femur der Pedipalpen, viertes Segment des Metasomas kürzer als der Femur der Pedipalpen ............... 4

3. Chela der Pedipalpen von Adulten ähnlich coloriert wie der Körper ................... H. swammerdami Simon, 1872

- Beine und Chela der Pedipalpen der Adulten gelb bis gelblich oder rötlich braun, immer heller coloriert als der Körper .................. H. flavimanus (Pocock, 1900)

4. Manus der Pedipalpen gerundet und gewölbt, Übergang zum Manus des festen Fingers ist eine beeindruckend glatte Seite............ H. latimanus (Pocock, 1894)

- Kombination nicht wie in (4) .................. 5

5. Chela mit fünf oder sechs Carinae hauptsächlich im externolateralen Bereich ................ 6

- Chela ohne Carinae, kann aber Reihen von Granulen aufweisen .................... 7

6. Ganze dorsale Oberfläche des Femurs und der Patella der Pedipalpen von Granulen bei Adulten bedeckt. Femur der bei Weibchen sehr breit (nur zweimal länger als breit) .................... H.beccaloniae sp. n.

- Femur der Pedipalpen beim Weibchen mehr als doppelt so lang wie breit. Dorsale Oberfläche des Femurs mit wenigen Granulen, Patella der Pedipalpen meist glatt. ........................ H.gravimanus (Pocock, 1894)

7. Beine der Adulten gelb bis gelblich oder rotbraun, immer heller als Colorierung des Körpers ......... 8

- Beine der Adulten ähnlich gefärbt wie der Körper ......... 11

8. Die Körperlänge bei Adulten weniger als 80 mm .............. 9

- Gesamtlänge der Adulten mehr als 80 mm ............ 10

9. Genitaloperculum immer breiter als lang. Gänzlicher Carapax bei Adulten spärlich granuliert. Anzahl der Pectine 13-16. ............. H. xanthopus (Pocock, 1897)

- Genitaloperculum groß, etwa so breit wie lang. Carapax bei Adulten glatt und glänzend, vorn kann etwas granuliert sein und tragen spärliche Granulierungen auf den Rändern. Anzahl der Pectine 10-14. ........... H. liurus (Pocock, 1897)

10. Männliche und Weibliche Chela unterschiedlich geformt, aber etwa die gleiche Breite, das Längen- zu Breitenverhältnis 1.7 bis 1.9 bei beiden Geschlechtern ............. H. fulvipes (C. L. Koch, 1837)

- Chela enger bei Männchen als bei Weibchen Längen- zu Breitenverhältnis 2.0 bis 2.5 bei Männchen und 1.7 bis 1.9 bei Weibchen ............. H. madraspatensis Pocock, 1900

11. Grundfarbe einheitlich schwarz, nur der Manus der Pedipalpen orange-gelb. ... .... H. barberi Pocock, 1900

- Gesamte Pedipalpen gleichmäßig coloriert .............. 12

12. Männchen weisen deutlich längeren Femur, Patella und Chela der Pedipalpen auf als Weibchen .............. 13

- Geschlechtsdimorphismus in den Proportionen der Pedipalpen nicht erkennbar. ............... 14

13. Granulen auf der dorsalen Oberfläche der Chela bilden keine Reihen (Carinae) .. ... ..... H. phipsoni (Pocock, 1893)

- Granulen auf der dorsalen Oberfläche der Chela bilden erhöhte Reihen (Carinae) ... ... .. H. mysorensis sp. n.

14. Granulen auf der Chela bilden keine Reihen, Pedipalpen stark behaart. Colorierung bei Adulten gleichmäßig rötlich schwarz bis schwarz. ..................... 15

- Granulen auf der Chela bilden Reihen, Pedipalpen spärlich behaart. Colorierung bei Adulten gleichmäßig rotbraun. ... ... ........... H. wroughtoni (Pocock, 1899)

15. Zweites Metasomasegment breiter als lang (nur Männchen bekannt). Nepal. ... ... ... H. nepalensis sp. n.

- Zweites Metasomasegment länger als breit. Sri Lanka ... ... ..... H. Industrie (De Geer, 1778)

16. Männchen weist längere und deutlich schmalere Chela der Pedipalpen auf als Weibchen. Auch der männliche Femur und die Patella sind länger ......................... 23

- Geschlechtsdimorphismus in den Proportionen der Pedipalpen nicht erkennbar. ...................... 17

17. Ganzer Carapax, Mesosoma und dorsale Oberfläche der Metasomasegmente granuliert .. ... ... ..... 18

- Carapax mit Lamelle glatt oder granuliert, aber keine Granulen auf dem Mesosoma und der dorsalen Oberfläche der Metasomasegmente ...................... 19

18. Körperlänge bei Adulten 100 mm oder weniger. Breite der Chela der Pedipalpen weniger als 10 mm. Breiten- zu Längenverhältnis der Chela bei Adulten 2.3 bei beiden Geschlechtern ............... H. rolciki sp. n.

- Körperlänge bei Adulten 100-130 mm. Breite der Chela der Pedipalpen bei Adulten immer mehr als 10 mm Breiten- zu Längenverhältnis der Chela 1.7 bis 2.0 bei beiden Geschlechtern. .. ... ..............H. scaber (Thorell, 1876)

19. Dorsale Kiele auf dem fünften Metasomasegment bestehen aus spärlich großen und spitzen Granulen. Chela lobiform ..... 20

- Dorsale Kiele auf dem fünften Metasomasegment bestehen aus winzigen, weniger auffälligen Granulen. Chela abgerundet. ..... 21

20. Dorsale Oberfläche der Finger gehöckert ............ 22

- Ein Großteil der dorsalen Oberfläche der Finger glatt und punktförmig ............... H. spinifer (Ehrenberg, 1828)

21. Männchen weisen einen stärker ausgeprägten Zahn am beweglichen Fingern der Pedipalpen auf als Weibchen. Ränder des Carapax oft granuliert. ...................... H. petersii (Thorell, 1876)

- Bewegliche Finger der Pedipalpen ohne merklichen sexuellen Dimorphismus. Carapax in der Regel glatt, ohne Granulen. ...................... H. laoticus Couzijn, 1981

22. Körperlänge bei Adulten weniger als 80 mm. .............. ... ...... H. sejnai sp. n.

- Körperlänge bei Adulten mehr als 95 mm.............................. H. cyaneus (C. L. Koch, 1836)

23. Beine der Adulten gelb oder gelblich, immer heller coloriert als der Körper ....... H. ubicki sp. n.

- Beine der Adulten ähnlich gefärbt wie der Körper ............ 24

24. Patella der Pedipalpen ohne ausgeprägte interne Höcker ................... 25

- Patella der Pedipalpen mit ausgeprägten internen Höcker ............................ 27

25. Ganze dorsale Oberfläche der Chelas gehöckert ..................H. bengalensis (C. L. Koch, 1841)

-Dorsale Oberfläche der Chelas glatt, kann leicht unebenen und / oder punktförmig sein ................... 26

26. Körperlänge bei Adulten 120-150 mm . Männliche Chela mit Längen- zu Breitenverhältnis kleiner als 2.4 ................... ............................... H. kanaraensis (Pocock, 1900)

- Körperlänge bei Adulten 110 mm. Männliche Chela mit Längen- zu Breitenverhältnis von mehr als 2.5 ............................................... H. keralaensis Tikader & Bastawade, 1983

27. Dorsale Oberfläche der weiblichen Chela glatt und punktiert. Außenfläche der Chela bei beiden Geschlechtern glatt oder gehöckert. Männliche Chela sehr schmal und lang, Längen- zu Breitenverhältnis von 3.8 bis 5.5. .......... H. thorellii Pocock, 1892

- Dorsale Oberfläche der weiblichen Chela gehöckert. Äußere Oberfläche der Chela bei beiden Geschlechtern mit spitzen Granulen. Männliche Chela schmal und lang, Längen- zu Breitenverhältnis 3.3-4.4. ........... 28

28. Männliche Chela schmal und lang, Längen- zu Breitenverhältnis größer als 3.3. ........... H. longimanus (Herbst, 1800)

- Männliche Chela mit einem Längen- zu Breitenverhältnis von weniger als 3.1........................... 29

29. Beim Männchen sind die Finger der Pedipalpen sehr lang. Fester Finger länger, zumindest so lang wie der Manus der Pedipalpen ................................ H. liophysa (Thorell, 1888)

- Beim Männchen sind die Finger der Pedipalpen kürzer als der Manus der Pedipalpen ... ... ... H. cimrmani sp. n.

Quellen
No. 15: Kovařík, F. 2004. A review of the genus Heterometrus Ehrenberg, 1828, with descriptions of seven new species (Scorpiones, Scorpionidae). Euscorpius, 15: 1–60. Download: http://www.science.marshall.edu/fet/euscorpius/p2004_15.pdf



Heterometrus Ehrenberg, 1828
H. barberi (Pocock, 1900)
H. beccaloniae Kovarik, 2004*
H. bengalensis (C. L. Koch, 1841)
H. cimrmani Kovarik, 2004*
H. cyaneus (C. L. Koch, 1836)
H. flavimanus (Pocock, 1900)
H. fulvipes (C. L. Koch, 1837)
H. gravimanus (Pocock, 1894)
H. indus (DeGeer, 1778)
H. kanarensis (Pocock, 1900)
H. keralaensis Tikader & Bastawade, 1983
H. laoticus Couzijn, 1981
H. latimanus (Pocock, 1894)
H. liangi Zhu & Yang, 2007*
H. liophysa (Thorell, 1888)
H. liurus (Pocock, 1897)
H. longimanus (Herbst 1800)
H. madraspatensis (Pocock, 1900)
H. mysorensis Kovarik, 2004*
H. nepalensis Kovarik, 2004*
H. petersii (Thorell, 1876)
H. phipsoni (Pocock, 1893)
H. rolciki Kovarik, 2004*
H. scaber (Thorell, 1876)
H. sejnai Kovarik, 2004*
H. spinifer (Ehrenberg, 1828)
H. swammerdami Simon, 1872
H. thorellii (Pocock, 1892)*
H. tibetanus Lourenço, Qi & Zhu, 2005*
H. tristis (Henderson, 1919)
H. ubicki Kovarik, 2004*
H. wroughtoni (Pocock, 1899)
H. xanthopus (Pocock, 1897)


Zuletzt bearbeitet von Poldi am 29.09.2010, 19:39, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Werbung
Wenn du kein Werbung sehen möchtest, registriere dich bitte kostenlos.
Bruthus
Warnungen : 1

Moderator


Alter: 36
Anmeldedatum: 02.06.2008
Beiträge: 1544

BeitragVerfasst am: 23.09.2010, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Super Alex!! Danke für die tolle Arbeit!! Cool
_________________
Oh man!! Muschis sind Katzen!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Corey

Skorpionzüchter



Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 548
Wohnort: Seedorf

BeitragVerfasst am: 23.09.2010, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es auch super von dir, vielen Dank.

Gruß Corey
_________________


Haltung und Zucht von Theraphosa spec.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
panther8686

Skorpionzüchter


Alter: 31
Anmeldedatum: 08.08.2009
Beiträge: 450
Wohnort: ausm wilden Süden

BeitragVerfasst am: 23.09.2010, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

echt gute Arbeit!
Smile
sowas ist immer von großem Nutzen;
danke dafür!

lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MDJ

Moderator


Alter: 33
Anmeldedatum: 13.02.2007
Beiträge: 3011
Wohnort: Ludwigshafen a.R.

BeitragVerfasst am: 23.09.2010, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geil! Besten Dank! Very Happy
_________________


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dome306

Ehrenpräsident


Alter: 25
Anmeldedatum: 12.07.2007
Beiträge: 1395
Wohnort: Ruppertsberg (Rheinland-Pfalz)

BeitragVerfasst am: 24.09.2010, 09:29    Titel: Antworten mit Zitat

super, weiter so! ich wär dafür das die ganzen schlüssel gepinnt werden bzw. das ein thread mit einer "schlüssel-übersicht" und verlinkung zu dem jeweiligen schlüssel erstellt wird und diese dann gepinnt wird (so wie bei den haltungsberichten die übersicht)
_________________
Hell was overloaded, so I am back Twisted Evil



www.darkside-cookies.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fenriz

Moderator


Alter: 36
Anmeldedatum: 26.07.2008
Beiträge: 3436

BeitragVerfasst am: 24.09.2010, 09:35    Titel: Antworten mit Zitat

Gute Idee Dome, ich mach das gleich.

Schöne Arbeit, Poldi! Hab dem Herrn Prendini mal ne Mail geschickt, ob er mir die Erlaubnis gibt, seinen Schlüssel auch hier zu posten. Mit der Übersetzung hab ich schon angefangen^^
_________________
Für alle meine Fotos gilt: © Alle Rechte vorbehalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Le Chi

Erfahrener Skorpionhalter


Alter: 28
Anmeldedatum: 06.07.2010
Beiträge: 359
Wohnort: Blankenburg (Harz)

BeitragVerfasst am: 24.09.2010, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

FETT!
Cool

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
toarak

Adulter Skorpion


Alter: 32
Anmeldedatum: 04.11.2010
Beiträge: 73
Wohnort: Taunus, Hessen

BeitragVerfasst am: 02.12.2010, 08:15    Titel: Antworten mit Zitat

Kann mir bitte jemand erklären was die Zahlen nach den einzelnen Punkten bedeuten und wie ich den Schlüssel nun lesen muss, um herauszufinden welches Tier ich habe?
_________________
LG aus Hessen
Pascal

inter arma enim silent leges - Cicero
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi

Moderator


Alter: 33
Anmeldedatum: 24.11.2007
Beiträge: 4205

BeitragVerfasst am: 02.12.2010, 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

du fängst bei punkt 1. an und guckst was auf dein tier zutrifft...
entweder nimmst du dann 1 oben oder 1 unten und gehst weiter zu den zahlen die am ende des punktes 1 stehen... und so gehst du weiter bis am ende eines satzes keine nummer mehr steht sondern ein artname!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mario1612

Skorpling


Alter: 35
Anmeldedatum: 01.02.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 17.04.2017, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

hallo zusammen. bin noch recht neu dabei und bräuchte mal Hilfe bei der Bestimmung
von meinem Skorpion. Mit dem Schlüssel ist es echt nicht einfach
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MDJ

Moderator


Alter: 33
Anmeldedatum: 13.02.2007
Beiträge: 3011
Wohnort: Ludwigshafen a.R.

BeitragVerfasst am: 20.04.2017, 18:18    Titel: Antworten mit Zitat

Mario1612 hat Folgendes geschrieben:
hallo zusammen. bin noch recht neu dabei und bräuchte mal Hilfe bei der Bestimmung
von meinem Skorpion. Mit dem Schlüssel ist es echt nicht einfach

Der Schlüssel ist eigentlich recht verständlich aufgebaut, bzw. wie man ihn nutzt. Bei was genau hast du denn Probleme?
_________________


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Skorpion-Lexikon Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de