Skorpione.de - Das freundliche Skorpionforum

Skorpione.de ist das neue Skorpion-Forum und seit 25.09.06 online. Wir möchten künftig allen Skorpion-Haltern und Interessierten die Möglichkeit geben, sich hier über Ihr Hobby auszutauschen. Jetzt anmelden!
 
 Wer-wohnt-wo-KarteWer-wohnt-wo-Karte   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Terra Jungle Onlineshop
HALTUNGSBERICHT: Gromphadorhina spp (madagaska Fauchschabe)

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Ernährung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MatZ

Ehrenpräsident



Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 2344
Wohnort: ludwigsburg (bw)

BeitragVerfasst am: 02.09.2008, 22:51    Titel: HALTUNGSBERICHT: Gromphadorhina spp (madagaska Fauchschabe) Antworten mit Zitat

Klasse: Insekten (Insecta)
Unterklasse: Fluginsekten (Pterygota)
Ordnung: Schaben (Blattodea)
Familie: Blaberidae
Gattung: Gromphadorrhina spp.

Trivialname: Madagaskar-Fauchschabe // Englisch: Hissing roach

Allgemeines / Vorwort:

Ich beschreibe hier mit Absicht nur diese Art, es gibt noch andere Arten wie z.B. Elliptorhina spp. oder Aeluropoda spp. Die Haltung ist bei allen sehr ähnlich und Gromphadorrhina portentosa und Gromphadorhina oblongonata sind die bekanntesten und am meisten verbreiteten. Leider sind ist die Mehrzahl der auf dem Markt erhältlichen Fauchschaben hybrid bzw. Zuchtformen da sich hier, ähnlich der Kornnattern, ein Trend entwickelt hat möglichst andere Farben zu Züchten. Hybriden scheinen aber nicht so langlebig und instabil in den Generationen zu sein bezüglich der Färbung. Ein gutes Zeichen für einen Hybriden-Stamm sind z.B. Farbschwankungen bei den einzelnen Tieren Richtung rot, gelb und schwarz. Sehen die Tiere zu unterschiedlich aus ist es schonmal ein guter Anhaltspunkt für alles weitere sollte man Experte oder Genetiker sein.

Herkunft:
Die Madagaskar-Fauchschaben Arten stammen, wie der Name schon sagt aus dem tropischen Regenwald dieser Insel im Süden Afrikas. Sie ziehen mehr und mehr auch als Futtertiere bei einigen Terrarienhaltern Einzug wegen ihrer Vorteile anderen Futterarten.

Haltung:
Die Haltung kann unter Umständen variieren. Ich selbst habe zuerst eine reine Futterhaltung in einer Box mit Küchenpapier gemacht, doch sollte man es ihnen schon etwas gemütlich machen um Zuchterfolg zu haben. Also habe ich ein richtig eingerichtetes Terrarium bereitgestellt.
Das Terrarium sollte dennoch eher zweckmäßig bleiben.
Hier halte ich 1.4.0 auf 45*45*30 was schon im mittel ist, man kann aber noch deutlich mehr in solchem Terrarium halten.

Als Bodengrund kann man vieles verwenden wie Humus, Einstreu, Sägespäne, Küchen- / Zeitungspapier. Bewährt hat sich ersteres und letzteres. Temperatur und Luftfeuchte können variieren zwischen 23° - 30°. Beste Erfahrungen habe ich mit ca. 25°-27°, LF sollte tropisch sein, wegen Schimmel etc. habe ich es etwas trockener ca. 60%...man sollte ca. 1-2 mal die Woche sprühen ansonsten nehmen die Schaben ihre Feuchtigkeit übers Futter auf. Eine Tränke ist ratsam.
Verstecke sollten je nach Zweck Eierkartons oder Rindenstücke sein. Die Schaben sind sehr gesellig und teilen gerne ihre Verstecke. Laub ist ein weiterer Faktor der die Zucht begünstigt.
Bitte denkt daran die Fauchschaben sind Scheibenläufer! Die adulten/subadulten kommen allerdings wegen des Gewichtes nur an verkalkten Scheiben hoch. Die Jungtiere sind wieselflink und können teilweise sogar an Decken laufen. Melkfett hat sich als optimal erwiesen um die kleinen ein wenig einzugrenzen. Nur sollte es jeden Monat gewechselt werden.
Es empfiehlt sich den Boden bei Humus mit Springschwänzen zu impfen.

Futter:
Wie fast alle Schaben fressen auch Fauchschaben generell alles, das geht bis Kannibalismus. Obst und Gemüse steht aber ganz oben um gesundes Futter zu erzeugen. Ich fütter Zucchinis und Äpfel am meisten, da es nicht so schnell verdirbt und nicht so schnell schimmelt wie Obst das viel Wasser enthällt, wie Tomaten oder Melone - sollte aber auch mal gereicht werden.
Es kann vorkommen das die Fauchis auch mal das Futter verschmähen und im Geschmack komplett umsteigen. Auch muss nicht immer Futter drinnen liegen. Sie vertragen auch mal 1-2 Wochen ohne Futter ( adulte Tiere ). Generell sollte man Tiere die man verfüttert vorher möglichst auf Diät setzen da die Skorpione sonst meist den Hinterleib nicht fressen und dann bleibt die Hälfte übrig.
Um Protein zu reichen hat sich Katzen- und Hundetrockenfutter bewährt. Wer also jeden Monat ein paar ausmachen kann sollte sie ruhig geben.

Zucht und Vermehrung:
An sich sind die Fauchschaben recht anspruchslos und teilweise echt zäh. Die Tiere brauchen ca. 5-7 Monate um geschlechtsreif zu werden. Unter Umständen sind sie erst mit einem Jahr ausgewachsen, was für Schaben lange ist ( Macropanesthia rhinoceros z.B. brauch allerdings deutlich länger ). Die Tiere an sich können bis zu 3 Jahre alt werden was aber auch die Stabilität des Zuchtstamms vorraussetzt ( Hybrid-Problematik ).
Männliche Tiere haben ein ausgeprägtes Revierverhalten, wesswegen man Männchen möglichst verfüttern sollte. Ein gutes Verhältnis stelt 1 Männchen zu 8 Weibchen da, bei entsprechender Terarriengröße.
Männchen sind leicht zu erkennen an den "Hörnern" auf ihrer Schulterplatte

Zusätzlich sind Weibchen auch schmaler und länglicher.
Wenn übrigens der Platz nicht mehr ausreicht werden die Generationen kleiner, man sollte also darauf achten die Population gesund auszudünnen.

Eiablage:
Es ist ein sehr interessanter Fakt das die Tiere sozusagen 2 mal gebähren. Zuerst wird die Oothek ( Eipaket ) gebaut und verlässt den Körper im hinteren Bereich, danach wird es wieder eingezogen und reift dort bis es bei dem eigentlichen Gebähren wieder rausgepresst wird und die Jungen dabei sofort schlüpfen. Eine gefundene Oothek kann also entfernt oder als Futter im Terrarium bleiben. Da dieser Vorgang recht komplex ist sollte man auf GAR KEINEN FALL in diesem Moment stören! Teilweise kann es vorkommen das die Oothek stecken bleibt. Es gibt Berichte das (!) vorsichtiges herausziehen nach mehreren Tagen erfolgreich war. Der Prozess der Oothek-Produktion kann bis zu 12 Stunden dauern. Die Jungen schlüpfen Weiß und sind nach einigen Stunden ausgehärte. Sie sehen im L1 eher birnenförmig aus, L2- L4 eher wie Asseln.

Verfüttern:
In einer guten Zucht sind alle Größen vorhanden, doch sollte man mit bedacht wählen das immer genug nachrutschen können um weiter zu züchten. Meine 1.4.0 Gruppe hat innerhalb von 3 Monaten ca. 100 Junge geworfe. Nun haben sie sich grade wieder verpaart und ich rechne in den nächsten Wochen mit der nächsten Welle.
Wenn verfüttern dann sollte man die Tiere vorher selektieren und auf Diät setzen. Klar ist es ein Mehraufwand aber dafür muss man nicht soviel Dreck den Skorpionen Nachräumen. Sie können bis zu 50% ihres Gewichtes in Futter zu sich nehmen und das wird dann auch im Verdauungstrakt gebunkert.
Normalerweise rennen sie gleich in die nächste Höhle, ich sehe also kein Problem bei der Futtersuche und das Auffinden der Beute. Wenn sie nicht gefressen werden bleiben sie passiv und sorgen nicht wie Grillen für Unruhe.
Ein adultes Tier ist ein riesen Brocken! Meine Pandinus imperator fressen an einem adulten Tier bis zu 14 Stunden.

Weiteres:
Die Tiere sind wenn sie adult sind sehr gemütlich und reagieren nur auf Berührung schreckhaft, auch krallen sie sich an allem fest, wenn man sie grade hochheben kann und sie haben schon viel Kraft. Besser ist es sie auf der Hand laufen zu lassen, dort bleiben sie auch in der Regel. Wenn sie mal aufgeregt sind dann sind sie nicht sehr ausdauernd. Die Larven sind hingegen sehr schnell und rennen bis sie sich in Sicherheit befinden.
Gehäutete Tiere verstecken sich sehr gut. Die Fauchschaben graben nicht und verstecken sich selten wie andere Schaben unter Moos, sondern rennen meistens sofort unter das nächste Stück Rinde.
Wenn sich eines der Tiere häutet, die Haut unbedingt dort belassen, sie wird in der Regel auch sofort gefressen. Es scheint damit wie bei Scolopendern die die dort enthaltenen Nährstoffe einfach brauchen!
Was auch nett ist, sie riechen nicht wie andere Schabenarten oder Grillen, wenn man auf das Futter achtet, zirpen nicht, fressen keine Pflanzen an und sind ausserdem super interessant im Verhalten und sehen auch noch schön aus.
Zudem sind sie sehr robust und Verzeihen viele Haltungsfehler, nur Vermehren sie sich dann nicht. Ich habe auch schon gelesen das sie über Stunden auch Kälte, Hitze kompensieren, extreme Trockenheit etc. also kann man gut in den Urlaub fahren.

Stridulieren oder Fauchen:
Sie heißen ja nicht umsonst so, das Fauchen gehört dazu und ist für solch kleine Tiere schon recht laut. Es wird erzeugt in dem Luft durch die Bauchlungen gepresst wird. Eine gesunde Schabe faucht, gestresste, geschwächte und Jungtiere fauchen nicht oder nur sehr leise. Es sollte klar sein das man die Schaben nicht unnötig anstubst damit sie fauchen. Dominante Männchen zeigen übrigens zusätzlich zu dem fauchen ein wegstoßen mit dem Hinterleib.


Zuletzt bearbeitet von MatZ am 10.06.2009, 20:43, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Werbung
Wenn du kein Werbung sehen möchtest, registriere dich bitte kostenlos.
MatZ

Ehrenpräsident



Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 2344
Wohnort: ludwigsburg (bw)

BeitragVerfasst am: 04.09.2008, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

von waldskorpion hab ich eine PM bekommen:

Zitat:

Hallo!
Mit Freude bin ich auf deinen kürzlich erst geposteten Bericht gestoßen. Ich möchte mir in Hamm nun endlich welche holen, hätte da aber noch ein paar Fragen die mir trotz mehrmaligen studierens des Schabenforums noch nicht ganz klar sind:

-Wie groß ist die Gefahr an Hybriden auf der Börse zu gelangen? Evt. gleichzeitig bei mehreren Händlern welche kaufen?
-Wie groß ist das Ausbruchspotenzial der Jungtiere wirklich? Ich habe vor den Behälter (Plastik) mit wirklich winzigen Löchern auszustatten. Wollte sie mit einer Nadel machen, auf die man sonst Rouladen aufdreht machen. Würde sich dadurch die Fettschicht umgehen lassen?


hybriden sind sehr im umlauf wie oben beschrieben ist ein sehr breites farbspektrum schon ein guter indiz da sich (mendel'sche lehre) farben generationsübergreifent verändern/aussetzten etc...
generell gilt: ein händler der viele schaben hat wird sich bestimmt auskennen und auch gute haben, bei jmd der nur schaben nebenbei hat würde ich lieber genau nachschauen...typisch sind auch welche (hab ich schon gesehen) die haben nur nen kleinen tisch und haben 10 schaben in einer heimchenbox für 3-5 euro...
also auf die farbe schauen!
ein guter händler ist www.schaben-spinnen.de wenn ihr da unter Gromphadorrhina schaut sind dort bilder der färbungen...

ausbrechen? naja die larven sind ca asselgroß, 7-9 mm durch so kleine löcher kommen sie nicht...wo sie aber durchkommen sind spalten zwischen den scheiben...bei meinem fallscheiben-terra ist es genau oben die abschlusskante Rolling Eyes
die kleinen sind sehr flach und quetschen sich durch jede ritze, aber ein loch mir einer nadel ist schon sicher Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Red-Skorpion

Skorpion-Mama



Anmeldedatum: 28.05.2008
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 04.09.2008, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo MatZ,

Intressant Wink aber ich glaube einmal das hier ist in einem falschen Thema gelandet, wahrscheinlich warst du schon so müde Wink Very Happy
_________________
Gruß

Red-Skorpion



Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom.
Albert Einstein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MatZ

Ehrenpräsident



Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 2344
Wohnort: ludwigsburg (bw)

BeitragVerfasst am: 04.09.2008, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

naja ich hab vorher mit maik und stone-x gesprochen...zur not wird es verschoben Wink

ich meine ja das ich hier einen haltungsbericht zur zucht von futtertieren geschrieben habe und desswegen ich den ernährungsthread genommen hab
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
MatZ

Ehrenpräsident



Anmeldedatum: 21.10.2007
Beiträge: 2344
Wohnort: ludwigsburg (bw)

BeitragVerfasst am: 24.03.2009, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

nachtrag:

wichtig:
niemals ein terrarium verwenden das nach vorne aufgeht verwenden!!

auch wenn ihr die tiere anschauen wollt, tut euch das nicht an - lieber ein aquarium verwenden...hatte grade riesen stress desswegen es ist dermaßen unpraktisch...werde die tage alle schaben in große plastik-boxen umsiedeln, mir reichts...
_________________
Dienstvorschriften: Ab einem Wasserstand von 1.20 m beginnt der Soldat selbstaendig mit Schwimmbewegungen. Die Grusspflicht entfällt hierbei.

bitte KEINE PNs/mails mehr zur bestimmung von tieren --> eigenen thread eröffnen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Chrisological

Ehrenpräsident


Alter: 38
Anmeldedatum: 15.02.2009
Beiträge: 1072

BeitragVerfasst am: 25.03.2009, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

das hört sich nach Schabenjagd an Wink
_________________
Gruß, Chris

Haltung und Zucht von scorpionidae

www.chrisological.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Capou

1. Instar-Skorpion


Alter: 30
Anmeldedatum: 26.04.2012
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 03.05.2012, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöchen,

schöner Beitrag, genau wonach ich gesucht habe. ^^
Bin allerdings noch sehr unentschlossen. Ein Kumpel hat mir ein paar Madagaskar Fauchschaben besorgt. Denke aber das sich für 3 x Pandinus Imperator keine Zucht lohnt bzw. die Tierchen überhand nehmen würden.
Meint ihr ich könnte das so auslegen das ich die Temperatur nicht ganz bei 25°C halte sondern etwas darunter? Laut dem Bericht vermehren sie sich ja dann nicht so bzw. gar nicht?
Die Tiere sind ja auch ziemliche "Brocken", ist es dann sinnvoll seltener zu Füttern?


MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chrisological

Ehrenpräsident


Alter: 38
Anmeldedatum: 15.02.2009
Beiträge: 1072

BeitragVerfasst am: 03.05.2012, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

wieso nimmst du nicht b. dubia? die sind wesentlich besser geeignet als die monster fauchschaben.

und nein, für 3 imperatoren lohnt das nicht wirklich.
_________________
Gruß, Chris

Haltung und Zucht von scorpionidae

www.chrisological.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
blackbee045
Z.Z. verboten

Skorpling


Alter: 36
Anmeldedatum: 13.10.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 13.10.2014, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ein händler der viele schaben hat wird sich bestimmt auskennen und auch gute haben, bei jmd der nur schaben nebenbei hat würde ich lieber genau nachschauen...typisch sind auch welche (hab ich schon gesehen) die haben nur nen kleinen tisch und haben 10 schaben in einer heimchenbox für 3-5 euro...
also auf die farbe schauen!
_________________
GuL
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Ernährung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de